Logo_Afa_Quellen980x133.png

726 Ineichen, Armin

Findmittel

Version:Mai 2020
Veröffentlicht durch:Archiv für Agrargeschichte
Änderungen:
  • -
  • -
Sprache(n):Deutsch
Autor:Archiv für Agrargeschichte
Andere Findmittel:-

Archivbestand

Signatur:
726

Titel:
Ineichen, Armin

Entstehungszeitraum:
1950-1979

Verzeichnungsstufe:
Bestand

Art der Unterlagen, Umfang:
0.05 Laufmeter; Papier

Provenienz:
Ineichen, Armin

Verwaltungsgeschichte, Biografie:
Armin Ineichen bewirtschaftete den Hof Langenmatt, den sein Grossvater Ludwig Ineichen vom benachbarten Sentenhof 1904 erwerben konnte und in der Folge auch selber bewirtschaftete. Als der Tierarzt Berchther Ineichen, der auf dem Sentenhof aufgewachsen war, sich nach dem Zweiten Weltkrieg für die Verbreitung der künstlichen Besamung beim Rindvieh zu engagieren begann, setzte sich auch Armin Ineichen für die neue Reproduktionstechnologie ein. Er liess ab 1948 nicht nur einen Teil seiner Kühe künstlich besamen, sondern amtierte ab 1957 auch als Präsident der Freiämter Besamungsgenossenschaft (FBG). Gegründet wurde die FBG, weil die Mitglieder der Aargauer Besamungsgenossenschaft (ABG) Fleckvieh, nicht wie die Freiämter Braunvieh hielten. Später gehörte Armin Ineichen auch dem Vorstand der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Künstliche Besamung an, die von Teja Ineichen vom Sentenhof präsidiert wurde.

Bestandsgeschichte:
Der Bestand wurde 2020 vom Archiv für Agrargeschichte erschlossen.

Abgebende Stelle:
Ineichen, Armin

Form und Inhalt:
Der Bestand dokumentiert die Hindernisse bei der Einführung künstlichen Besamung in der Schweiz und die Pionierrolle der Familie Ineichen im Kanton Aargau.

Bewertung und Kassation:
Bewertung: siehe Bewertungsliste und Kassationsprotokoll

Neuzugänge:
-

Ordnung, Klassifikation:
Die innere Ordnung des Bestandes wurde soweit sinnvoll übernommen. Wo nötig wurden die Unterlagen zum besseren Verständnis neu geordnet.

Zugangsbestimmungen:
Frei zugänglich

Verwandtes Material:
-

Standort:
Archiv für Agrargeschichte

Verzeichnung durch:
Archiv für Agrageschichte

Verzeichnungsgrundsätze:
Gemäss ISAD(G) und ISAAE (CPF)

Zeitraum der Verzeichnung:
2020

Verzeichnis

Signatur Titel Zeitraum Vol. Stufe
726. 1Freiämter Besamungsgenossenschaft FBG, Aargauer Besamungsgenossenschaft ABGS1
726. 1-01Studienreise Besamungsgenossenschaften: Bericht, Leserbrief19581Dos
726. 1-02Freiämter Besamungsgenossenschaft, Kooperativ-Mitglieder: Verzeichnis19771Dos
726. 1-03Reminiszenzen aus 30-jähriger Tätigkeit in der künstlichen Besamung: Referat Berchther Ineichen an der Generalversammlung der Aargauer Besamungsgenossenschaft19791Dos
726. 2Viehzuchtgenossenschaft MuriS1
726. 2-01Ablehung des Gesuchs für künstliche Besamung: Beschwerdeschrift; darin auch: Argumente für und Gegenargumente gegen die künstliche Besamung beim Rindvieh: Bericht19501Dos
726. 3Schweizerischer Verband für die künstliche BesamungS1
726. 3-01Errichtung der Besamungsstation Mülligen: Bericht, Entwurf Kaufvertrag19621Dos