Logo_Afa_Quellen980x133.png

342 Schweizerische Schweineverwertungsgenossenschaft

Findmittel

Version: 2006
Veröffentlicht durch: Archiv für Agrargeschichte
Änderungen:
  • -
  • -
Sprache(n): Deutsch
Autor: Archiv für Agrargeschichte
Andere Findmittel: -

Archivbestand

Signatur:
342

Titel:
Schweizerische Schweineverwertungsgenossenschaft

Entstehungszeitraum:
1932-2005

Verzeichnungsstufe:
Bestand

Art der Unterlagen, Umfang:
0.7 Laufmeter; Papier

Provenienz:
Schweizerische Schweineverwertungsgenossenschaft

Verwaltungsgeschichte, Biographie:
Die Schweineverwertungsgenossenschaft (SVG) wurde 1925 als Genossenschaftsverband der selbständigen Käser gegründet. Das Ziel des Verbandes war die Verwertung der Schlachtschweine von Käsereien, die mit der anfallenden Schotte auf eigene Rechnung Schweine mästeten. Die der SVG angeschlossenen Milchkäufer mussten alle Schweine an die SVG oder an einen mit dieser im Vertragsverhältnis stehenden Händler liefern. Die SVG wollte als zentraler Verkäufer auftreten, um auf dem Markt ein grösseres Gewicht zu erlangen. Zu den Mitgliedern gehörten nebst den Sektionen des Schweizerischen Milchkäuferverbandes (SMKV) auch der Zentralverband schweizerischer Milchproduzenten (ZVSM), regionale Milchverbände, die Käserei Baer in Küssnacht und der Verband schweizerischer Schweinezuchtgenossenschaften. 1972 wurde die SVG in die Schweizerische Schweineverwertungs AG (SVAG) umbenannt. Die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft sollte die Aufnahme neuer Teilhaber erleichtern und die Geschäftsführung der Organisation flexibler machen. Nebst zusätzlichen Organisationen beteiligten sich in der Folge auch Einzelproduzenten und Händler an der AG.

Bestandsgeschichte:
Die Unterlagen befanden sich teilweise im Archiv des Schweizerischen Milchkäuferverbandes in Bern. Sie wurden 2006 durch das Archiv für Agrargeschichte mit den Unterlagen der SVAG zusammengeführt und erschlossen.

Abgebende Stelle:
Schweizerischer Milchkäuferverband in Bern und Schweizerische Schweineverwertungsgenossenschaft

Form und Inhalt:
Der Bestand dokumentiert einen wesentlichen Teil der gemeinsamen Bestrebungen der Milchkäufer, Milchproduzenten und Schweinezüchter zur Stabilisierung der Schlachtschweinepreise in der Zwischenkriegszeit und zur Koordination des Schlachtschweineangebots in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Protokolle der leitenden Gremien sind ab 1932, die Geschäftsberichte ab 1935 vorhanden.

Bewertung und Kassation:
Bewertung: siehe Bewertungsliste und Kassationsprotokoll.

Neuzugänge:
-

Ordnung, Klassifikation:
Die innere Ordnung des Bestandes wurde soweit sinnvoll übernommen. Wo nötig wurden die Unterlagen zum besseren Verständnis neu geordnet.

Zugangsbestimmungen:
Nach Rücksprache mit der Geschäftsstelle der Schweizerischen Schweineverwertungs AG.

Verwandtes Material:
-

Standort:
Schweizerische Schweineverwertungs AG

Verzeichnung durch:
Archiv für Agrargeschichte

Verzeichnungsgrundsätze:
Gemäss ISAD(G) und ISAAR(CPF)

Zeitraum der Verzeichnung:
2006

Verzeichnis

Signatur Titel Zeitraum Vol. Stufe
342. 1 Generalversammlung/Delegiertenversammlung, Verwaltungsrat und Ausschuss der Schweizerischen Schweineverwertungsgenossenschaft 1932–1972     S1
342. 1-01 Protokolle, darin auch: Konferenzprotokolle, Mitgliederliste 1932-1935 1 Dos
342. 1-02 Protokolle, darin auch: Statuten 1939, Stellungnahme und Protokoll Sitzung Statutenänderung, Mitgliederliste 1936 1936-1941 1 Dos
342. 1-03 Protokolle 1942-1949 1 Dos
342. 1-04 Protokolle 1950-1957 2 Dos
342. 1-05 Protokolle 1958-1961 2 Dos
342. 1-06 Protokolle 1962-1965 2 Dos
342. 1-07 Protokolle 1966-1969 3 Dos
342. 1-08 Protokolle 1970-1972 3 Dos
342. 2 Verwaltungsrat/Verwaltungsratsausschuss und Generalversammlung der Schweizerischen Schweineverwertungs-AG 1972–1996     S1
342. 2-01 Protokolle 1972 3 Dos
342. 2-02 Protokolle, darin: Bilanz und Revisorenbericht 1972 1973-1974 4 Dos
342. 2-03 Protokolle 1975-1977 4 Dos
342. 2-04 Protokolle 1978-1981 4 Dos
342. 2-05 Protokolle 1982-1985 5 Dos
342. 2-06 Protokolle 1986-1989 5 Dos
342. 2-07 Protokolle, darin auch: Protokolle über Besprechungen betreffend möglicher Zusammenarbeit mit der SPF/ASF, der Boschag und der PROLAC 1990-1991 5 Dos
342. 2-08 Protokolle 1992-1996 7 Dos
342. 3 Geschäftsberichte 1935–2005     S1
342. 3-01 Geschäftsberichte 1935-1952 6 Dos
342. 3-02 Geschäftsberichte 1986-1995 6 Dos
342. 3-03 Geschäftsberichte 1997-2005 6 Dos