Logo_Afa_Quellen980x133.png

722 Buess, Otto

Findmittel

Version:September 2019
Veröffentlicht durch:Archiv für Agrargeschichte
Änderungen:
  • -
  • -
Sprache(n):Deutsch
Autor:Archiv für Agrargeschichte
Andere Findmittel:-

Archivbestand

Signatur:
722

Titel:
Buess, Otto

Entstehungszeitraum:
1937-2006

Verzeichnungsstufe:
Bestand

Art der Unterlagen, Umfang:
0.4 Laufmeter; Papier, Negative

Provenienz:
Buess, Otto

Verwaltungsgeschichte, Biografie:
Otto Buess wurde am 17. Juni 1919 als Jüngstes von fünf Kindern in Wenslingen in eine Bauernfamilie geboren. Nach dem Besuch des Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Gymnasiums in Basel, welches er mit der Matura abschloss, studierte Buess an der ETH Zürich Agronomie. Nach der Diplomierung 1945 war er vier Jahre als Assistent an der ETH tätig und weilte für Praktikumsaufenthalte in England und Dänemark. 1949 promovierte Buess bei Friedrich T. Wahlen mit einer Arbeit zur Methodik der Diagnostizierung verdichteter Bodenhorizonte und zu Untergrundlockerungsversuchen auf Ackerböden. 1949 begann Buess seine langjährige Arbeit als Lehrer. Zuerst wirkte er an der Landwirtschaftlichen Fortbildungsschule in Baselland, ab 1953 beteiligte er sich am Aufbau der Landwirtschafts- und Haushaltungsschule Ebenrain in Sissach, welche 1956 eröffnet wurde. Von 1953 bis 1960 führte er den Gutsbetrieb und wirkte als Lehrer der Landwirtschafts- und Haushaltungsschule Ebenrain, der er von 1960 bis 1984 vorstand. Daneben gehörte er der eidgenössischen Kommission für die Verbesserung der landwirtschaftlichen Ausbildung an und war Mitglied des Fachausschusses Ökologischer Landbau der Schweizerischen Gesellschaft für Umweltschutz.1972 stellte Buess zusammen mit Werkführer Gerhard Lienhard den Gutsbetrieb der Schule Ebenrain auf biologische Bewirtschaftung um. Schon lange vor der Umstellung des Gutsbetriebs hatte sich Buess mit Fragen des Biolandbaus auseinandergesetzt. So korrespondierte er u. a. auch mit Leo Gisiger, dem Direktor der Forschungsanstalt für Agrikulturchemie Liebefeld, der zu den vehementesten Kritikern des Biolandbaus gehörte. In zahlreichen Vorträgen und Veröffentlichungen erläuterte Buess in den 1970/80er-Jahren seine Motive und Überlegungen zur Förderung des Biolandbaus.

Bestandsgeschichte:
Der Bestand wurde 2019 vom Archiv für Agrargeschichte erschlossen.

Abgebende Stelle:
Buess, Hanni und Wenger, Robert

Form und Inhalt:
Der Bestand umfasst Unterlagen zu Otto Buess' Vortragstätigkeit sowie zur Landwirtschafts- und Haushaltungsschule Ebenrain.

Bewertung und Kassation:
Bewertung: siehe Bewertungsliste und Kassationsprotokoll

Neuzugänge:
-

Ordnung, Klassifikation:
Die innere Ordnung des Bestandes wurde soweit sinnvoll übernommen. Wo nötig wurden die Unterlagen zum besseren Verständnis neu geordnet.

Zugangsbestimmungen:
Frei zugänglich

Verwandtes Material:
-

Standort:
Archiv für Agrargeschichte

Verzeichnung durch:
Archiv für Agrargeschichte

Verzeichnungsgrundsätze:
Gemäss ISAD(G) und ISAAE (CPF)

Zeitraum der Verzeichnung:
2019

Aktionen

Verzeichnis

Signatur Titel Zeitraum Vol. Stufe
722. 0Persönlicher WerdegangS1
722. 0-01Lebenslauf19721Dos
722. 0-02Jeremias Gotthelf, Vortrag von Otto Buess, Klasse 8a: Manuskript1937-20031Dos
722. 1Vortrags- und LehrtätigkeitS1
722. 1-01Vorträge zu Bodenbearbeitung, Bodenbiologie, Düngerlehre: Manuskripte, Notizen, Unterrichtsmaterial1947-19861Dos
722. 1-02Vorträge zu Betriebsgestaltung, Anbau, Landwirtschaft in Dänemark: Manuskripte; darin auch: Saatzuchtgenossenschaft, Vortrag Geschäftsführer: Notizen1950-19831Dos
722. 1-03Vorträge Wert und Überbewertung der Technik im bäuerlichen Bereich, Grenzen der Technik, Bauen und Technik: Manuskripte, Notizen1950-19701Dos
722. 1-04Vorträge Soll unser Sohn noch Bauer werden?, Bauern und Berater, Weltbild des Bauern, Landwirt oder Bauer: Manuskripte, Notizen1950-19721Dos
722. 1-05Vorträge Wir Bauern, eine Minderheit, Bauern und Kirche, Kleinbauernschulen: Manuskripte, Notizen1950-19722Dos
722. 1-06Vorträge zum biologischen Landbau: Manuskripte, Notizen, Zeitungsartikel1973-19862Dos
722. 1-07Vorträge Kulturschaffen im Dorf, Du und Dein Nachbar, Sunntig und Wärchtig i Familie und Dorf, Aufgaben im heutigen Dorf: Manuskripte, Notizen1955-19683Dos
722. 1-08Vorträge beim Grünen Forum Alpbach, Bildungsabende, Meisterdiplomierung Schwyz, Volkshochschule Walensee: Manuskripte, Notizen, Unterrichtsmaterial1949-19833Dos
722. 1-095 Jahre Schulgutsbetrieb Ebenrain, Vortrag vor den ehemaligen landwirtschaftlichen Schülern: Manuskript19582Dos
722. 1-1020 Jahre Ebenrain, Generalversammlung der Ehemaligen: Vortragsmanuskripte19763Dos
722. 1-11Vorträge Güterzusammelegung Maisprach, Froher Werktag, Weg und Ziel der Betriebsvereinfachung, keine Zeit haben - Zeit gewinnen: Manuskripte, Notizen1951-19833Dos
722. 2Vorsteher Landwirtschaftliche Schule EbenrainS1
722. 2-01Angliederung eines Gutsbetriebes, Erweiterungsbauten, Integration Laufental: Berichte, Korrespondenz; darin auch: Ruhestand Karl Wagner: Lebenslauf1937-20064Dos
722. 2-02Biologischer Landbau: Dokumentation, Vorträge von Dritten1971-20034Dos
722. 2-03Landwirtschaftliche Schule Ebenrain, Kunstwerk am Ebenrain: Zeitungsartikel1959-19914Dos
722. 2-04Schweizerische landwirtschaftliche Zeitschrift, Schweizerische landwirtschaftliche Marktzeitung: Zeitungsausschnitte1927-20024Dos
722. 2-05Veranstaltung Neubau Ebenrain: Fotos19863Dos
722. 9Analoge visuelle und audiovisuelle MedienS1
722. 91NegativeS2
722. 91-01Schlussfeier, Winterkurs: Negative, Fotos1987-19882Dos
722. 91-02Kandidaten der Fähigkeitsprüfung: Negative19882Dos